logo
badge

BGBA-Infotag war großer Erfolg

Schon 50 Bewerbungen für duales Studieren eingegangen

Großer Andrang herrschte, als die Studierenden des ersten Jahrgangs ihre Mappen mit Arbeitsbeispielen vorstellten. (Foto: BGBA, Maria Brasch)
Großer Andrang herrschte, als die Studierenden des ersten Jahrgangs ihre Mappen mit Arbeitsbeispielen vorstellten. (Foto: BGBA, Maria Brasch)

24.01.2013
Zwei Partner, zwei Informationsveranstaltungen und ein großer gemeinsamer Erfolg. So lautet die Bilanz der Brüder-Grimm-Berufsakademie Hanau und der Staatlichen Zeichenakademie Hanau. Zusammen hatten sie am 19. Januar 2013 zum Informationstag geladen. Hunderte Besucher nutzten die Gelegenheit. Sie erkundeten das Studien- und Ausbildungsangebot vor Ort. Das Ergebnis: zahlreiche Bewerbungen. Erfreulich war auch das Interesse der Berufsverbände. Von weit her kamen deren Vertreter angereist. Sie bildeten sich eine eigene Meinung von dem neuartigen Angebot in Hanau.

„Die Nachfrage war überwältigend“, fasste Erika Schulte, Geschäftsführerin der BGBA, am Ende eines langen und erfolgreichen Tages zusammen. Mit Beginn des Infotages um 10 Uhr bis zum späten Nachmittag herrschte muntere Nachfrage. Wie funktioniert das duale Studieren bei der BGBA? Welche Voraussetzungen müssen die Bewerber erfüllen? Und wie sollte eine Mappe aussehen, die zum Eignungstest mitzubringen ist? Dies waren die häufigsten Fragen.

Die besten Informanten – die Studierenden
Für die Antworten standen auch die bereit, die es am besten wissen: die Studierenden des ersten Jahrgangs Designmanagement mit dem Ausbildungsberuf Metallbilden. Die ganze Klasse war anwesend. Sie alle hatten es sich nicht nehmen lassen, an so einem wichtigen Tag Flagge zu zeigen. Engagiert und professionell hatten sie, angeleitet von ihrem Studiengangsleiter Ben Pfister, ein Konzept für die Gestaltung des BGBA-Raumes entwickelt und umgesetzt. Eigene Arbeiten aus der praktischen und der akademischen Studienphase illustrierten das duale Lernen. Kurze Texte erläuterten den Hintergrund. Immer wieder stellten die Studierenden den Besuchern ihre Exponate vor und gaben Einblick in den dualen Studienalltag. Sogar ihre Mappen, mit denen sie sich vor einem Jahr selbst beworben hatten, zeigten sie vor und nahmen so künftigen Bewerbern die Scheu vor dieser vermeintlichen Hürde.
Prof. Ulrich Kern
Prof. Dr. Ulrich Kern, BGBA-Gründungsakademieleiter, erläuterte in seinen Vorträgen das Profil der dualen Studiengänge in Produktgestaltung und Designmanagement. (Foto: BGBA, Maria Brasch)

Dual = auf zwei Beinen stehen
Die Vorteile des dualen Studiums verdeutlichte Prof. Dr. Ulrich Kern – und hüpfte durch den Raum. Auf einem Bein wackelig, auf zwei Beinen deutlich eleganter. Auf zwei Beinen geht es eben besser voran. Wer Studium und Ausbildung zeitgleich absolviert, kann auf kurzem Weg in die kreative Karriere starten. Der Gründungsakademieleiter stellte die inhaltlichen Unterschiede zwischen den beiden Studiengängen vor. Bei Produktgestaltung dreht sich alles um die Ästhetik, um Konzept und Entwurf; bei Designmanagement geht es um den strategischen Nutzen des „Schönen“ für Unternehmen. Systematische Kreativität fördern beide dualen Studiengänge, aber letztlich mit unterschiedlichen Kompetenzprofilen als Ziel.
BIV, M. Schmidt, N. Gottfried
Fachkundige Prüfung studentischer Arbeiten: Michael Schmidt (r.) und Niclas Gottfried kamen als Vorstandsmitglieder des Bundesinnungsverbandes der Galvaniseure, Graveure und Metallbildner nach Hanau. (Foto: BGBA, Maria Brasch)

Enger Austausch mit Vertretern der Berufspraxis
Sie hatten keine Mühen gescheut: Hans-Ulrich Jagemann, Präsident des Zentralverbands der Deutschen Goldschmiede, Silberschmiede und Juweliere kam aus Brandenburg eigens angereist. Michael Schmidt, stellvertretender Vorsitzender des Bundesinnungsverbands der Galvaniseure, Graveure und Metallbildner und zugleich Vertreter der Metallbildner kam aus Hamburg, während Niclas Gottfried als Vorstandsvertreter der Graveure desselben Verbands aus dem nordrhein-westfälischen Solingen nach Hanau anreiste. Die Vertreter der Berufspraxis machten sich vor Ort ein Bild von dem neuen dualen Studienangebot in Hanau, besichtigten die Zeichenakademie als BGBA-Studienzentrum und ließen sich Exponate und Arbeiten des ersten Jahrgangs vorstellen. Intensive Gespräche mit den Lehrern und Verantwortlichen der BGBA rundeten ihren Einblick ab. Gute Voraussetzung für eine umfassende Information an die Verbandsmitglieder. Denn in den nächsten Jahrgängen – so das Ziel der BGBA – sind auch vermehrt Unternehmen als Praxispartner von den Vorteilen des dualen Studiums zu überzeugen.

Gelungene Werbung für traditionelle Berufe und innovative Ausbildungskonzepte
In den Werkstätten und Ateliers der Zeichenakademie besichtigten die Besucher zahlreiche Exponate der verschiedenen Klassen der Aus- und Weiterbildungsstätte für edelmetallgestalterische Berufe. Führungen durch das Gebäude, das derzeit saniert und erweitert wird, fanden regen Anklang. Die Ausbildungsstätte beeindruckte mit moderner Ausstattung im historischen Ambiente. Bis zum späten Nachmittag riss der Besucherstrom nicht ab. Grund genug für die Veranstalter, mit dem Ergebnis der gemeinsamen Infoveranstaltung mehr als zufrieden zu sein – gelungene Werbung für traditionelle Berufe und innovative Ausbildungskonzepte an einem einzigen Tag.

Achtung! Bewerbungsfrist endet am 4. März 2013
Schon wenige Tage nach dem Infotag liegen rund 50 schriftliche Bewerbungen für die je 15 dualen Studienplätze in Designmanagement und Produktgestaltung vor. Das bislang einmalige Angebot in Deutschland hat sich offenbar herumgesprochen: Die bisherigen Bewerbungen stammen nicht nur aus Hessen, sondern auch den umliegenden Bundesländern. Interessenten sollten nicht zu lange warten: Bewerbungsschluss ist der 4. März 2013.
Bewerbungsfrist 2018

Ihre BGBA-Ansprechpartner:

Simon Hohmann2

Prof. Nicole Simon
Akademieleiterin

Elke Hohmann
Geschäftsführerin

„Duale Studiengänge in Produktgestaltung, Designmanagement und Innovationsmanagement – das gibt es nur in Hanau. Hier haben Sie die Chance, doppelt zu punkten: mit Berufsausbildung und Bachelor-Examen. Wir beraten Sie gerne!“

Studierendensekretariat
Tel. 06181 – 6764640

Mail
studierendensekretariat@bg-ba.de

E-Mail

Termine Mappenberatungen (donnerstags):
25.01.18 um 15:00 Uhr
22.02.18 um 14:00 Uhr
29.03.18 um 14:00 Uhr

Eignungsfestellung - Hinweise zur Mappe

Sie können den Newsletter per E-Mail abonnieren oder herunterladen

Newsletter

ZEvA Logo


Akkreditiert durch

Logo Duales Studium Hessen

Duales Studium Hessen -
Partner im Qualitätsnetzwerk

Hessenloewe Hmwvl Esf Logo

Gefördert aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung und der Europäischen Union – Europäischer Sozialfonds