logo
badge


Jetzt bewerben!

Studienbeginn für das Wintersemester 2018/2019: 1. August 2018

Unser nächster Mappenberatungstermin:
Mittwoch 30.05.18 um 14:00 Uhr, Raum E004

Studienberatung

Zu dem BGBA-Qualitätsanspruch gehört eine intensive Betreuung und Beratung der Studierenden sowie Bewerber/innen. Wir legen Wert auf persönlichen Kontakt und qualifizierte Auskünfte zu allen Fragen des Studiums - ob fachlicher, organisatorischer oder persönlicher Art. Alle Lehrenden bieten nach Vereinbarung Sprechstunden für Studierende an. Die Studierendenverwaltung der BGBA ist die zentrale Anlaufstelle für Studierende. Sie finden sie im Gebäude der Staatlichen Zeichenakademie Hanau, Akademiestraße 52, Altbau Erdgeschoss, Raum A012.
Die Sprechzeiten sind Montag bis Freitag von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr sowie nach Vereinbarung. Telefonisch erreichen Sie das Studierendensekretariat unter 06181 - 6764640.
Oder senden Sie eine E-Mail an studierendensekretariat@bg-ba.de

Das Beratungsangebot wird kontinuierlich überprüft und anforderungsgerecht weiterentwickelt.

Kontaktdaten
Brüder Grimm Berufsakademie Hanau GmbH
Akademiestraße 52
D-63450 Hanau
Fon +49 (0) 06181/6764640
Fax +49 (0) 06181/6764644
Mail studierendensekretariat@bg-ba.de
Internet www.bg-ba.de

Bewerbung auf einen Studienplatz für die dualen Studiengänge Produktgestaltung oder Designmanagement
Um an der BGBA studieren zu können, muss man sich bewerben. Hierfür wird in der Regel Anfang März jedes Jahres eine Eignungsprüfung der BGBA und der dualen Ausbildungspartner durchgeführt. Nur wer beide Prüfungen besteht, hat Aussicht auf einen Studienplatz. Der Eignungstest der BGBA, also die „Prüfung der künstlerisch-wissenschaftlichen und persönlichen Eignung für das duale Studium“ findet in terminlicher Koppelung mit dem Eignungstest der Ausbildungspartner „Prüfung der künstlerisch-handwerklichen Eignung“ statt.

Voraussetzungen für die Bewerbung zu den Studiengängen Produktgestaltung und Designmanagement

  • Abitur/ Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung
  • Bestandener Eignungstest
  • Ausbildungsplatz in der Staatlichen Zeichenakademie oder im Beruflichen Schulzentrum Odenwaldkreis oder in einem Unternehmen, in einem der folgenden gestalterisch-handwerklichen Ausbildungsberufe:
    • Goldschmied/in (ZA)
    • Metallbildner/in (ZA)
    • Elfenbeinschnitzer/in (BSO) (nur Produktgestaltung)
    • Holzbildhauer/in (BSO) (nur Produktgestaltung)
Eignungsfeststellung
Zu der Eignungsfeststellung muss eine Mappe mit eigenen gestalterischen Arbeiten vorgelegt werden. Die Mappe sollte 10 bis 20 Arbeiten enthalten. Die Arbeiten müssen nicht „schön“ im landläufigen Sinne sein, aber sie sollten etwas über die Persönlichkeit und die kreative Motivation der Bewerberin oder des Bewerbers aussagen. Eine gute Mappe ist eine persönliche Mappe. Vielfalt der Darstellungstechniken und Motive sowie das prozesshafte Ergründen eines Themas sind sicherlich vorteilhaft für eine Bewerbungsmappe. Objekte, die zu groß sind oder die unbeständig sind, können auch als Fotos oder Filme eingereicht werden. Die Größe der Mappe ist nicht limitiert. Ihre Fähigkeit zur Reflexion zeigen Sie, wenn Sie Ihre Gedanken hinter dem „Werk“ beschreiben. Hier können Sie z.B. Ihre Grundidee der jeweiligen Arbeiten kurz erläutern. Oder auch eine Einordnung in die thematische Struktur Ihrer Mappe formulieren.
Wir überprüfen ihre künstlerische Eignung anhand folgender Bewertungskriterien:

A Bewertungskriterien für die eingereichte Mappe
(Nachweis Entwicklungspotenzial)

  • Vielseitigkeit
  • Originalität
  • Ästhetische Sensibilität
  • Künstlerische Ausdrucksstärke

B Bewertungskriterien theoretisch-konzeptioneller Aufgaben
(Nachweis wissenschaftlicher Eignung)

  • Analysefähigkeit
  • Methodisches Denken
  • Abstraktionsfähigkeit
  • Stringenz von Schlussfolgerungen

C Bewertungskriterien praktisch-gestalterischer Aufgaben
(Nachweis künstlerischer Eignung)

  • Imaginationsfähigkeit
  • Räumliches Sehen
  • Ideenreichtum
  • Problemlösungsfähigkeit

D Bewertungskriterien Fachgespräch
(Nachweis persönlicher Eignung)

  • Artikulationsvermögen
  • Selbstpräsentation
  • Fachliches Grundwissen
  • Kommunikationsfähigkeit

Es gibt viele Möglichkeiten eine Mappe zu erstellen. Wir empfehlen dringend an der Mappenberatung und Studienberatung der BGBA teil zu nehmen. Besucher der Mappenberatung können völlig ungezwungen und unverbindlich Arbeiten mitbringen, die sie für ihre Bewerbungsmappe verwenden wollen.
Die Anerkennung von eventuell bereits erbrachten Praxis- oder Studienleistungen gemäß der Prüfungsordnung ist möglich. Über die Anerkennung entscheidet die Prüfungskommission.

Bewerbung auf einen Studienplatz für den dualen Studiengang Innovationsmanagement

  • Abitur / Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung
  • Ausbildungsvertrag in einem Praxispartnerunternehmen der BGBA zum Industriekaufmann/-kauffrau.
    (Die BGBA unterstützt Bewerber gerne, um ein geeignetes Unternehmen zu finden)

Falls die Zahl der Bewerber die Zahl der verfügbaren Studienplätze übersteigt, erfolgt die Zulassung auf Grundlage einer Prüfung, in der die gestalterisch-/konzeptionelle Eignung nachzuweisen ist.